Archiv für das Tag 'neuland-fleisch'

Neuer Gammelfleisch-Skandal in Niedersachsen

7. November 2013

Es ist kaum zu glauben, aber es gibt schon wieder einen neuen Gammelfleischskandal in Niedersachsen. Das Geschäft auf Kosten der Gesundheit der Verbraucher mit Gammelfleich ist äußerst lukrativ. Strafen sind kaum zu erwarten, und wenn dann meist Geldstrafen, die in keinem Verhältinis zu dem mit vergammeltem Fleisch erwirtschafteten Gewinn stehen. Auch eine Liste mit Firmen, die aus Profitgier gesundheitsgefährdende Lebensmittel vertreiben gibt es nach wie vor nicht. Dabei könnte durch eine öffentliche Bekanntmachung der betreffenden Betriebe, sowie der Supermarkt- und Discounterketten, die Produkte mit vergammelten Fleich vertreiben, die Hemmschwelle für derartig skrupeloses, kriminelles Verhalten erheblich heraufgesetzt werden. Hier ist die Politik gefragt, Gesetze zu schaffen, diese Machenschafften als das zu behandlen, was sie im Grunde sind: ’schwere Straftaten‘. Auch ein öffentlicher Pranger für alle beteiligten Firmen und der damit verbundene Umsatzverlusst könnte eine abschreckende Wirkung haben. Ansonsten wie immer meine Empfehlung esst halt weniger bis garkein Fleisch und wenn dann nur  Biofleisch aus vertrauenswürdiger Produktion. Meidet Billgfleisch Produkte der Discounter.

Weitere Artikel zum Thema Fleisch auf diesem Blog: Fleischatlas  –  Fleischkonsum der ökologische Wahnsinn  –  Massentierhaltung und Antibiotika

Massentierhaltung und Antibiotika

27. September 2012

Durch den massiven Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung werden multiresistente Keime gezüchtet, gegen die im Erkrankungsfall kein Medikament mehr hilft.

Leider ist Massentierhaltung ohne Antibiotika nicht möglich, da auf engem Raum viele Tiere zusammengefercht werden, was allen möglichen Ansteckungskrankheiten und Keimen Vorschub leistet. Daher können die Tiere nur bei halbwegs guter Gesundheit durch die präventive Gabe von Antibiotika gehalten werden.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz gab bekannt, dass 2011 in der Tierhaltung 1.734 Tonnen Antibiotika eingesetzt wurden. Das ist  sieben Mal soviel wie in der Humanmedizin. Laut Gesetzentwurf von Ministern Aigner soll als Obergrenze für den Antibiotika Einsatz die durchschnittliche Menge des Vorjahres gelten. Das würde bedeuten, die 1.734 Tonne würden zum Richtwert. Abgesehen davon ist nicht klar, wie das kontrolliert werden soll.

Die Forderung sollte allerdings nicht lauten: ‚weniger Antibiotika in der Massentierhaltung‚, sondern Einschränkung bzw. sogar Verbot dieser nicht artgerechten Tierqüälerei durch Massentierhaltung.

Was kann ich als Verbraucher tun? – Kauft kein Fleich aus Massentierhaltung! Eßt wenig bis kein Fleisch und wenn dann nur aus biologischer, artgerechter Tierhaltung. Der Verein NEULAND züchtet Tiere nach ökologischen und artgerechten Kritierien und erfüllt strenge Auflagen des Tierschutz. Ein NEULAND Betrieb in Eurer Nähe findet Ihr hier Unterstützt die Initiative der Albert-Schweitzer Stiftung gegen Massentierhaltung.     (Mehr zum Thema Fleisch fairkaufen, Massentierhaltung und die Folgen übermäßigen Fleischkonsums auf der Seite Fleisch-Fairkaufen in diesem Blog)

artgerechte Tierhaltung

Kein Fleich aus Massentierhaltung kaufen!

 

Wie bereits in dem Artikel über Billig Bio aus dem Supermarkt beschrieben gibt allerdings das EU-Biosiegel keine Garantie für artgerechte Tierhaltung. Hier sind die Kriterien für die Tierhaltung bei Naturland, Demeter und Bioland wesentlich strenger, so dass bei diesen Siegeln von artgerechter und biologisch nachhaltiger Tierhaltung ausgegangen werden kann.

 

Sudokumania
Blog Top Liste - by TopBlogs.de ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche fairkaufen.info  in der grünen Suchmaschine Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de