Schweine in den Müll

10. Oktober 2012

Ein riesen Skandal und passend zum Thema Lebensmittelverschwendung ist die Verschwendung von Fleisch, auf den ich durch konsumpf.de aufmerksam geworden bin. Um die Preise stabil zu halten, lohnt sich die massenhafte Vernichtung von Fleisch. Der SWR zeigte die Dokumentation von Edgar Verheyen „Schweine für den Müllcontainer – Warum es zu viel Fleisch gibt“.

An die 18 Milionen Schweine werden jährlich alleine in Deutschland vernichtet. Überproduktion wird mit Subventionen belohnt. Eine unglaubliche Sauerei, die wiedereinmal die Frage nach unserem Fleischkonsum aufwirft. Nicht nur die ungeheure Verschwendung von Resourcen für die Fleichproduktion, sondern auch die Frage nach dem Umgang mit Tieren, sollte uns alle bewegen, auf Fleisch weitesgehend zu verzichten, oder zumindest den Konsum einzuschränken und auf Fleisch aus artgerechter Tierhaltung zurück zu greifen. (Siehe auch die Artikel über Massentierhaltung und Antibiotika, oder Fleischkonsum der ökologische Wahnsinn, sowie den Beitrag über Lebensmittelverschwendung).

Eine Reaktion zu “Schweine in den Müll”

  1. fairstandenam 10. Oktober 2012 um 11:50 Uhr

    eine Sauerei aller erster Güte. Man sollte so etwas viel mehr anprangern. Vergessen sollte man aber auch nicht die riesen Berge an Elektroschrott, die in den Industrienationen produziert werden.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet/a> sein, um kommentieren zu können.

Sudokumania
Blog Top Liste - by TopBlogs.de ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche fairkaufen.info  in der grünen Suchmaschine Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de