Sozial-ökologische Banken – faire Finanzprodukte

3. Oktober 2012

Banken, die sich sozial, ethisch und ökologisch orientieren bieten zunehmend faire Finanzprodukte an. Green Money erfreut sich bei den Anlegern, die ihr Geld nachhaltig investieren wollen, zunehmender Beliebtheit und erzielten in den  letzten Jahren Wachstumsraten von 20 bis 30 Prozent.

Das Ansehen der konventionellen Banken in der Bevölkerung hat sich in den letzten Jahren der Finanzkrise  zunehmend verschlechtert. Spekulationen auf Nahrungsmittel und Rohstoffe zu Lasten der 3. Welt, Boni für Investmentbanker trotz verspielter Milliarden, Zinsmanipulationen von Grossbanken am Liborzins zu Lasten von Anlegern und schlechte Beratung bei der Geldanlage verärgern immer mehr Menschen.

In Griechenland, Spanien, Italien und anderen EU-Ländern gehen immer mehr Menschen auf die Strassen um gegen die unsoziale Sparpolitik ihrer Regierungen zu protestieren. Während mit Milliarden die Banken und Anleger gerettet werden, verarmen immer mehr Menschen durch Sparmassnahmen wie Renten- und Lohnkürzungen, Abbau der Sozialleistungen, Steuererhöhungen auf Verbrauchsgüter u.a. Während sich einige Wenige durch die riskanten Zockereien, die in die Finanzkrise geführt haben, eine goldene Nase verdient haben, muss die Mehrheit der Bevölkerung die Zeche zahlen. (siehe auch den Artikel ‚Umverteilen‚.)

Trotzdem sind alternative Banken, die sich auf Investitionen und Kreditvergaben für nachhaltige, ökologische und soziale Projekte spezialisiert haben in der Bevölkerung noch weitgehend unbekannt.

Banken wie die Triodos Bank, die Ethik Bank, die Umweltbank und die GLS Bankhaben sich auf sozial-ethische

Anlagen spezialisiert. Diese Banken haben Ausschluss- und positiv Kriterien für die Investions- und Kreditvergabe, die man auf den jewiligen Internetseiten finden kann.  Anlagekriterien am Beispiel der Ethik Bank:

Basis aller Geschäfte der EthikBank ist ihre sozialökologische Anlagepolitik – ein Mix aus Tabu- und Positivkriterien. So investiert die EthikBank das Geld ihrer Kunden nicht in Rüstungsgeschäfte, Atomkraft oder in Unternehmen, die Kinderarbeit zulassen. Die Unternehmen, die Geld von der EthikBank bekommen, müssen sich aktiv für eine nachhaltige Wirtschaftsweise engagieren.

Die EthikBank fördert je ein Ethik-, Frauen- und Umweltprojekt. Auch die EthikBank-Kunden können diese Projekte durch die Wahl eines Förderkontos unterstützen. …

(Quelle: Internetseite der Ethikbank.)

Mehr zum Thema faire Finanzprodukte, green Money auf der Seite Finanzprodukte hier auf dem farikaufen-Blog.

 
Auf der ATTAC Seite zu dem Thema findest Du u.a. Infos zur Geschäftspolitik der Grossbanken und eine Anleitung zum Bankenwechsel: KRÖTENWANDERUNG JETZT.
 

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet/a> sein, um kommentieren zu können.

Sudokumania
Blog Top Liste - by TopBlogs.de ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche fairkaufen.info  in der grünen Suchmaschine Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de